Tag 4, den 04.10.2017

Heute war mein Tag sehr chillig. Viel habe ich heute nicht gemacht.
Um 12 Uhr sind wir, Monika, Andrea und ich, Essen gegangen. (Andrea ist die jüngste tochter von der Monika )
Was mir gesagt worden ist, ist das die Amerikaner oft essen gehen statt zu kochen weil es einfacher und schnell ist. Das durfte Ich schon in den 4 Tagen erleben. Aber heute Abend hat Monika gekocht und es war lecker.
Aufjedenfall sind wir nach dem Mittagessen in die alt Stadt und haben die Häuser alle angeguckt. Die Häuser sind echt Mini aber wunderschön. Die meisten alte Häuser stehen unter dem Denkmalschutz!
Wir sind noch einbisschen einkaufen gegangen Und Monika zeigte mir einen ,,bastelladen". Der laden ist so cool. Ich war da drin und mir kamen sofort so viele Ideen die ich machen kann.

Daheim wieder angekommen hab ich einen Mittagsschlaf gemacht.
Nach dem schlaf bin ich in die Küche und redete mit Monika.
Ich durfte wieder hören was hinter der Fassade von Glamour und Luxus steckt. Es ist so krass zu hören was eigentlich alles ab geht. Das bekommt man in Deutschland gar nicht so mit.
Ich bin froh hier zu sein und das alles zuhören. Preist den Herrn das er einen Plan mit mir hat in Amerika.
Auch nach dem Essen redeten wir weiter.

Gerade war ich mit Monika und Treu, so heißt der Hund, im Garten und spielten mit ihm. Treu ist ein deutscher Schäferhund und er ist sooo süß.

Das Bild zeigt euch den Ausblick den ich nach Süden habe. Und abends ist der Ausblick echt schön! Anscheinend wenn der Himmel ganz klar ist kann man sogar das Meer sehen!
Es ist nicht nur Grün dort. Wenn man die Berge anschaut dann sieht man das es eher eine Wüste ist. Die Berge sind nicht grün sondern haben Sand und keine Bäume oder so! Was ich ziemlich schade finde. Mir gefällt das jetzt nicht so aber das ist okay. Man gewöhnt sich dran!